Mit Zigeunerkarten wahrsagen

Zigeuner entwarfen Karten selbst und entwickelten Deutungen

Zigeuner entwarfen Karten selbst und entwickelten Deutungen

Zigeuner sind und waren schon immer sehr dafür bekannt, dass sie einen gutes Gespür für das Esoterische haben. Sie haben ihr Geld oft mit dem Hellsehen oder Wahrsagen verdient. Daher kennt man von ihnen auch, dass sie Karten legen.

Interessanterweise gibt es die heute erhältlichen Zigeunerkarten erst seit Ende des 19. Jahrhunderts. Davor gab es kein einheitliches Kartensystem, sondern eher familiäre Techniken und Sinnbilder. Die Herstellung von Karten war aufgrund der hohen Kosten für die Bildkunst sehr selten. Die Zigeuner haben vielmehr selbst ihre Karten hergestellt und die Sinnbilder dazu erfunden, und diese wurden dann über Generationen weitergegeben. Ebenso verhielt es sich mit den Methoden des Kartenlegens. Andere Familien haben unterschiedlich gelegt und gedeutet.

Trotzdem es seit über hundert Jahren die einheitlichen Zigeunerkarten gibt, ist die Vielfalt an Legetechniken noch groß. Obwohl die Familien ihre eigenen Systeme hatten, haben sich einige Techniken bewährt. Die Große Tafel zum Beispiel ist eine sehr beliebte Legeart. Indem man alle Karten in Neunerreihen auslegt, erhält man ein großes Gesamtbild, in dem man sich an der Personenkarte orientiert. Von da aus ergänzen sich die anliegenden Karten zu konkreten Deutungen. Der Rest der Karten hat hier nicht viel zu sagen. Gerade zu Beginn ist dies eine leichte Übung, da man sich auf die wesentlichen Karten konzentrieren kann und die Zusammenhänge leichter findet.

Üblicherweise stellt man sich zu Beginn auch eine konkrete Frage oder überlegt sich ein Thema, zu dem gedeutet wird. Egal wie man jedoch legt, das Prinzip bleibt dasselbe: Die Zigeunerkarten werden zum Wahrsagen verwendet, indem man die 36 Karten zu einem bestimmten Legemuster zusammenlegt. Auf den Karten erkennt man sowohl ein Bild, das zur Deutungsfindung helfen soll, als auch eine Bezeichnung der Karte. Diese Bezeichnung ist in sechs unterschiedlichen Sprachen aufgedruckt, da sich die Zigeuner in vielen Ländern Zuhause fühlen.

Bilderrechte: © Morphart – Fotolia.com

Stichwörter: , , ,

Hinterlasse eine Antwort